Aktuelles & Presse

Volkskrankheit Diabetes – Wie hoch ist die Gefährdung wirklich?

Leipzig. Diabetes nimmt weltweit, so auch in Deutschland, dramatisch zu. Besonders markant ist der Anstieg beim Typ-2-Diabetes: Laut des Deutschen Gesundheitsberichtes Diabetes 2016 zeigt sich hier eine Zunahme von 40 Prozent seit der Jahrtausendwende in Deutschland. Aktuell seien laut Bericht rund 6 Millionen Menschen in Deutschland an Diabetes Mellitus erkrankt, andere Quellen gehen sogar von bis zu 8 Millionen Diabetikern aus. Neben der höheren Lebenserwartung sind der Diagnose vor allem übergewichtsfördernde Umweltbedingungen unserer Zeit und unseres Alltags förderlich, aber auch Vererbung. Man kann der Krankheit so aber auch präventiv entgegenwirken, indem man seinen Lebensstil durch mehr Bewegung und gesündere Ernährung positiv verändert. Es besteht großer Handlungs- und Aufklärungsbedarf bezüglich des Diabetes mellitus.

Dieser Aufgabe stellt sich die jährlich veranstaltete regionale Tagung „Diabetes in Sachsen“, die am 3. und 4. März 2017 im Leipziger KUBUS stattfindet. Mit der Intention des gegenseitigen Dialogs wird dieses Symposium der „Sächsischen Gesellschaft für Stoffwechselerkrankungen und Endokrinopathien e. V.“ gemeinsam mit dem „Sächsischen Hausärzteverband“ und dem „Verband der Diabetesberatungs- und Schulungsberufe e. V.“ veranstaltet. Im Fokus werden die assoziierten - und Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus sowie aktuelle Aspekte der Betreuung und Therapie von Menschen mit Diabetes stehen. Am Freitag wird eine Podiumsdiskussion zu aktuellen gesundheitspolitischen Themen stattfinden. Die Vorträge des Hauptprogrammes werden sich in diesem Jahr Themen wie „Aktuelles zum DMP Diabetes Typ 1 und Typ 2“, „Der AMNOG-Prozess – Eine Stolperfalle des Fortschritts?“ und „Schulungsprogramme in Sachsen“ widmen, die im Alltag immer wichtiger werden.

Überdies wird es einen Vortrag zur „LIFE-Studie Sachsen“ geben, der auf weitere spannende Erkenntnisse dieses Großforschungsprojektes der medizinischen Fakultät der Universität Leipzig hoffen lässt. Das deutschlandweit einzigartige Studienprogramm erforscht die Ursachen von Zivilisationserkrankungen am Beispiel der Leipziger Bevölkerung. Aufgrund seiner einzigartigen wissenschaftlichen Ergebnisse hat das Projekt eine erneute Förderung bis Ende 2017 erhalten. Die LIFE-Studie liefert Erkenntnisse, warum so viele Menschen an den Volkskrankheiten wie Bluthochdruck, Übergewicht und eben Diabetes erkranken und welchen Einfluss der Lebensstil darauf hat.

Die Tagung richtet sich an Haus- und Klinikärzte sowie DiabetesberaterInnen und Assistenzpersonal mit eigenem Programmteil am Samstag. Erfahren Sie gern mehr unter www.diabetes-sachsen.de!