Aktuelles & Presse

Schlafstörungen? Patienten fragen – Experten antworten

Mainz. 7,4 Mio. Menschen in Deutschland leiden unter Schlafstörungen. Grund genug, um in diesem Zusammenhang auf gesellschaftliche Entwicklungen und deren Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen hinzuweisen. Die 24 Stunden Non-Stop Gesellschaft raubt dem Menschen Schlaf und Gesundheit. Industrialisierung, Schichtarbeit, Stress und neue Medien tragen dazu bei, dass der Mensch weniger als früher schläft. Die gesellschaftlich festgelegten Zeiten für den frühen Arbeits- und Schulbeginn liegen nicht in Übereinstimmung mit der inneren Uhr der meisten Menschen. Die Folge ist ein chronischer Schlafmangel verbunden mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Einschränkungen im Lern- und Leistungsvermögen.

Mit diesen Themen beschäftigt sich ein Öffentliches Patientenforum unter dem Motto:
„Schlafstörungen? Patienten fragen – Experten antworten"

Termin: Samstag, den 5. Dezember 2015
Zeit: 10.30–13.00 Uhr
Ort: Ratssaal im Rathaus Mainz, Jockel-Fuchs-Platz 1, 55028 Mainz

Der Eintritt ist frei und es besteht für alle Interessierten die Möglichkeit, ihre Fragen zu Schlaf und Schlafstörungen direkt an die Experten zu stellen.

Die Themen (u.a.):

• Stressbelastungen unserer Zeit: Burnout und Depression – Auswirkungen auf den Schlaf

• Die schnarchende Gesellschaft: Chronische Übermüdung, reduzierte Lebensqualität und hohes Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall

• Früher Schulbeginn, neue Medien, Internet & Smartphones: Wechselwirkungen von Schlaf und Lernfähigkeit bei Kindern und Jugendlichen

• Die schlaflose Gesellschaft: Auswirkungen auf Arbeitsleben, Verkehr und Gesundheit

Die Moderatorin der SWR-Landesschau, Patricia Küll, wird durch das Patientenforum führen. Zudem werden Selbsthilfegruppen ihre Arbeit präsentieren und zum Erfahrungsaustausch für Betroffene und Angehörige zur Verfügung stehen.