Aktuelles & Presse

Neue Erkenntnisse beim Immunologen-Kongress in Erlangen – Aktuelle Forschung trifft „historische Meilensteine“!

Erlangen. Mit der 47. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Immunologie vom 12. bis 15. September in Erlangen feiert die DGfI gleichzeitig ihr 50-jähriges Bestehen. Zu diesem besonderen Ereignis erwartet die rund 1000 Teilnehmer neben einem vielfältigen Programm mit aktuellsten Forschungsergebnissen eine spannende Ausstellung zur Geburtsstunde der Immunologie und eine umfassende Festschrift zur Geschichte der Immunologie in Deutschland. 

Der historische Festvortrag über die Entdeckung und Erforschung von Antikörpern von Prof. Dr. Georg Friedrich Melchers vom Deutschen Rheuma-Forschungszentrum in Berlin ist eins der  Highlights beim feierlichen Festakt der Jubiläumstagung, den Tagungspräsident Prof. Dr. Hans-Martin Jäck eröffnet – gefolgt von Grußworten des Oberbürgermeister der Stadt Erlangen Dr. Florian Janik, des parlamentarischen Staatssekretärs Stefan Müller sowie des Vizepräsidenten der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg Prof. Dr. Friedrich Paulsen. Der bekannte Immunologe Prof. Dr. Tak Wah Mak von der University of Toronto, Kanada, gibt in einem zweiten Festvortrag einen persönlichen Rückblick über seine wissenschaftlichen Entwicklungen, die er gemeinsam mit der Immunologen-Gemeinschaft in Deutschland erreicht hat. 

Nationale und internationale renommierte Wissenschaftler präsentieren neueste immunologische Therapieansätze. Die Plenary Session decken drei Schwerpunkte in Erlangen ab, etwa die Erforschung der Entwicklung von Antikörper-produzierenden Zellen, die u.a. wichtig für die erfolgreiche Immunabwehr gegen infektiöse Erreger sind. Prof. Dr. Klaus Rajewsky, einer der Gründungsväter der DGfI, berichtet über neueste Erkenntnisse zur Entwicklung von Therapien bei B-Zell-Tumoren. Der Schwerpunkt Klinische Immunologie konzentriert sich auf entzündliche Erkrankungen der Gelenke (Prof. Dr. Georg Schett) und des Darms (Prof. Dirk Haller) mit neuesten Ergebnissen zu Immuntherapien bei Krebserkrankungen. „Wie bekommt man den erfolgreichsten Infektionserreger der Welt unter Kontrolle?“ ist der spannende Titel des Vortrags von  Prof. Dr. Stefan H. E. Kaufmann vom Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie Berlin zu neuesten Entwicklungen bei der Entwicklung der Schutzimpfung für Tuberkulose. 

Weitere aktuelle Erkenntnisse und neue Ansätze zu Forschung und Therapie werden bei Workshop-Präsentationen und über 500 Postern diskutiert. Zur Förderung junger Wissenschaftler, die der DGfI besonders am Herzen liegen, werden wieder zahlreiche Preise an herausragende Nachwuchsforscher verliehen und es findet eine eigene „Young Immunologists Session“ statt. 

Alle Informationen sowie das vollständige Tagungsprogramm finden sich auf der Kongresshomepage www.immunology-conference.de